Öffnungszeiten

Die Umstellung der Öffnungszeiten erfolgt zeitgleich mit der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit.

Sommerhalbjahr
10.00 - 18.00 Uhr

Winterhalbjahr
10.00 - 16.00 Uhr
(letzter Einlass eine Stunde vor Schließung)

Fütterungszeiten

Pflanzenfresser:
10,00 Uhr
(Damwild, Mufflon, Rotwild)

Fleischfresser:
15.00 Uhr
(Wildkatzen, Luchse, Waschbären)

Aktuelles aus dem Wildpark Osterzgebirge  

Tierverkäufe: hier geht es zu den aktuellen Angeboten 

Wildpark nun auch bei Facebook!

Besuchen Sie uns :

 https://www.facebook.com/WildparkOsterzgebirge?fref=ts

..............................................................................................

Hier ein paar Eindrücke von unserem Wildparkfest.

  

Fotos: Francesco Irmscher

................................................................................................

Wir haben es geschafft. Nun sind wir in der Fundingphase bei 99 Funken der ostsächischen Sparkasse Dresden.

Wenn Sie uns unterstützen wollen, können Sie alle wichtigen Infomationen aus dem Flyer entnehmen.

.......................................................................................

Damit wir unser neues Affengehege auch innen richtig gestalten können, beteiligen wir uns an der Aktion 99 Funken der Ostsächsische Sparkasse Dresden.

WIR BRAUCHEN NUN UNTERSTÜTZUNG:

Bitte unterstützen Sie uns und werden Sie auf der Seite von 99 Funken Fan unseres Projektes, damit wir in die Fundingphase starten können.

https://www.99funken.de/neuesaffengehege

............................................................................................

Wir danken allen Gratulanten und Sponsoren für die Unterstützung.

Es war ein gelungenes Jubiläum.

...........................................................................................

Die Jubiläumswoche hat begonnen. Die Vorbereitungen fürs Wochenende laufen.

Das erste Jubiläumsgeschenk ist auch schon da und im Eingangsbereich aufgestellt.

Wir danken Herrn Zier aus Lauenstein für dieses tolle Geschenk.

.............................................................................................

Bei uns gibt es dieses Jahr Anfang Juni gleich drei Sachen zu feiern.

Kindertag, Pfingsten und 20 Jahre "Wildpark Osterzgebirge"

Wir planen ein buntes Programm.

.................................................................................................

Hier gibt es mal einen schönen Beitrag von Herrn Andreas Fiedler:

https://www.dresdenausflug.de/wildpark-osterzgebirge/

...............................................................................................

Der Frühling kommt und der Nachwuchs lässt nicht lange auf sich warten:

     

   

...............................................................................................

.............................................................................


................................................................

Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr 2016 

vom 23.12.2016 – einschließlich 05.01.2017.

wie immer

10.00 Uhr – 16.00 Uhr

(letzter Einlass eine Stunde vor Schließung)

außer

am 24.12.2016 von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr

am 31.12.2016 von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr

..............................................................

Im Wildpark hängt jetzt bei den Rentieren ein Wunschzettel-Briefkasten. Der Weihnachtsmann kommt regelmäßig vorbei und leert ihn.

..........................................................

Es gruselte wieder im Wildpark - booohhh...

                      

.... bis nächstes Jahr. Der Besuch von Hexen und Geistern war wieder sehr schön.

..........................................................

Liebe Besucher, bitte beachten Sie, dass mit der Umstellung der Uhr auf Winterzeit auch wieder die Winteröffnungszeiten gelten! Wir bitten um Beachtung, dass 1 Stunde vor Schließung des Wildparkes der letzter Einlass ist. Nach Einschluss besteht die Übernachtungsgefahr bei den wilden Tieren.

....................................................

 

Einladung zum Treffen aller Tierpaten und Futterspender des „Wildpark Osterzgebirge" 

Der Wildpark läd die Tierpaten und Futterspender zu ihrem traditionellen Treffen am

 
Sonntag, dem 09. Oktober 2016, 13.30 Uhr
in das Wildparkcamp des „Wildparks Osterzgebirge"
Dresdner Straße 37 im Stadtteil Geising

 recht herzlich ein.

 
Zu diesem Treffen wird über die Geschäftsjahre 2015/2016 informiert und ein Ausblick in das Jahr 2017 gestattet.
 
an diesem Tag findet um 14:00 Uhr
zu dem Thema „Tierarzt und die wilden Tiere" ein Vortrag
durch Herrn Prof. Klaus Eulenberger statt

 

 
Natürlich ist auch ein Rundgang durch den Wildpark geplant.
 
Die Teilnahme an diesem Treffen soll bitte unter der Telefonnummer 035056/ 33333 angemeldet werden.

.........................................................

Dank der Initiative der Ostsächsische Sparkasse Dresden "saxx life" konnte nun ein Karussel im unteren Spielbereich aufgestellt werden.

 

 

 

 

 

 

.......................................................

Das Indianerfest am 17.07.2016 war wieder eine gelungene Veranstaltung. Das Wetter war zwar etwas wechelshaft, aber am Ende hielt es durch und die Sonne zeigte sich.

Es gab ein reichliches Angebot an Basteln, Kleben, Schminken, Reiten, Bogenschießen und sich einen Knübbelkuchen am Lagerfeuer backen. Neu war diesmal die Line-Dancer Gruppe "Old Mountain Dancer". Zum Abschluss wurde ein Puppentheather vorgeführt. Und erleuchtete die Kinderaugen.

Bei einem Rundgang des Parks konnte man dann auch die ganzen neuen und natürlich auch alten Bewohner des Park entdecken.

Wir danken auch den vielen hilfreichen Händen an diesem Tag!

 .........................................................

Damit man uns nun schneller findet, gibt es einen QR-Code für unsere Internet Seite

 

 

 

 

 

 

 

 

...........................................................

Wir danken den zahlreichen "Sponsoren", der Ostsächsische Sparkasse Dresden und dem Zoo Dresden für das
"saxx life Tierpatenfest".
Es war wirklich eine gelungene Veranstaltung. Mit der Spende können wieder neue Projekte durchgeführt werden.

  

.........................................................

  

..........................................................

 

 

Dieses Jahr stellen wir schon ab dem 25.03.2016 die Öffnungszeiten auf Sommerzeit um. Somit hat der Wildpark ab 25.03.2016 bis 18 Uhr geöffnet und der letzte Einlass erfolgt 17 Uhr.

 

 

 

 

.........................................................

.........................................................

Ab 29. Februar bis 18. März 2016 ist das Wildparkstüb´l nur an den Wochenenden geöffnet.

.......................................................

.........................................................

Wir verkaufen unseren Minischweinnachzucht. mehr findet Ihr hier....

.........................................................

In der Winter-Ferienzeit hat das Wildparkstüb´l wie gewohnt geöffnet. 

 

........................................................

Zum Weihnachtsfest

wünschen die Mitarbeiter des Wildparks

allen Besuchern und Helfern sowie Unterstützern

besinnliche Stunden,

eine wunderschöne frohe Weihnachtszeit

und alles Glück auf Erden für das kommende Jahr!

 
 
 
 
............................................................
 

Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr 2015

 
10.00 Uhr – 16.00 Uhr
(letzter Einlass eine Stunde vor Schließung)
 
außer
am 24.12.2015 von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr

am 31.12.2015 von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr

 

Bis zum 20. Dezember ist das „Wildpark Stübl" nur an den Wochenenden geöffnet.

 

..............................................................

Die neuen Flyer sind da!
......................................................... 
 Am 07.11.2015 fand wieder das Tierpatentreffen statt. Danke an alle Unterstützer!
 
 
 
...........................................................
Zur Information:
Im November ist das „Wildparkstüb´l" nur am Wochenende von Freitag – Sonntag geöffnet!!!
..........................................................
Liebe Besucher,
bitte beachten Sie, dass mit der Umstellung der Uhr auf Winterzeit auch wieder die Winteröffnungszeiten gelten! Wir bitten um Beachtung, dass 1 Stunde vor Schließung des Wildparkes der letzter Einlass ist. Nach Einschluss besteht die Übernachtungsgefahr bei den wilden Tieren.
 
 
.........................................................
Wir möchten uns recht herzlich bei den ganzen Futterspendern bedanken. Danke für das Sammeln von Kastanien, Eicheln etc.

Dank eurer Unterstützung haben die Tiere etwas zu essen.

Wir freuen uns über jede Spende und Unterstützung.

Und nehmen natürlich gerne noch mehr entgegen.
 
 
 
.........................................................
 
 

Bei schönstem Herbstwetter feierte der Wildpark seine letzte Veranstaltung im Jahr 2015.

Die Kreuzwaldmusikanten sorgten wieder für ein buntes Programm und gute Stimmung. Auf unserem kleinen Markt wurden viele unterschiedliche Waren angeboten. Neben Äpfeln, Kräutern, Socken und frisch gebackenenm Brot, gab es auch selber gemachte Geles und Schnäpse sowie Holzkunst zum selber basteln. Natürlich gab es auch wieder die frisch geräucherten Forellen aus eigener Zucht. Viele Besucher kamen an diesem Tag und nahmen nochmals das Angebot an.
Es wurden aber auch an diesem Tag viele Futterspenden für die tiere abgegeben. Dafür möchten wir uns bedanken.
 
 
 

.......................................................

Wieder ein sehr schönes Fest.

Am Sonntag war die Sonne auf unsere Seite. Bis auf einen kleinen Schauer, war das Wetter wirklich schön. Die Kinder konnten wieder Jungfernkränze basteln, Schilder, Schwerter und Äxte bemalen, sich selbst bemalen lassen oder reiten sowie Bogen schießen.
 
Als erstes wurde mit einem Einmarsch das Känguru-Gehege feierlich eingeweiht. Danach sorgte Feuerengel-Gabriel für warme Stimmung. Und zum Ausklang gab es noch ein Puppentheater.
Wir danken auch allen Unterstützern für diese gelungene Veranstaltung.

..........................................................

Am 16.08. findet zum Ritterfest die Einweihung des Känguru-Geheges statt!

.........................................................

Ein schöner sonniger Tag

Das Indianerfest war wieder eine gelungene Veranstaltung. Die Kinder konnten bei Sonnenschein, Basteln, Kleben, Reiten, Bogenschießen und sich einen Knübbelkuchen am Lagerfeuer backen. Dieses Angebot nahmen wieder viele Familien wahr.
Bei einem Rundgang des Parks konnte man dann auch die ganzen neuen und natürlich auch alten Bewohner des Park entdecken.

Wir danken auch den vielen hilfreichen Händen an diesem Tag!

.........................................................
SZ 17.06.2015:
Baby-Boom im Wildpark
Hirsche, Rentiere und Mufflons bekommen Kinder. Bei manchen gibt es sogar Überhaupt das erste Mal Nachwuchs.
Wenn Cheftierpflegerin Maika Naß in diesen Tagen im Wildpark Osterzgebirge unterwegs ist, kommt sie sich mit ihren Kollegen vor wie auf dem Kindergeburtstag.

Selbst für die erfahrene Fachfrau gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken. Das liegt nicht etwa an dem weitläufigen, etwa elf Hektar großen Gelände. Das kennt sie in- und auswendig. Vielmehr gibt es in der großen Tiergemeinschaft ordentlich Zuwachs. Plötzlich hebt sich hier und da ein Köpfchen aus dem Gras oder krabbelt ein Tierbaby aus der Erdhöhle.

"Das ist für uns immer wie Kinderüberraschung", sagt Maika Naß und lacht.
Das Team weiß natürlich schon, wenn sich Nachwuchs ankündigt und ist erwartungsfroh gespannt. Denn Zuchterfolge sind immer auch ein Indiz dafür, dass sich die Tiere wohl in der Anlage fühlen und die Mitarbeiter viel, viel in ihrer Arbeit an 365 Tagen im Jahr richtig machen. Doch sie gehen dabei behutsam vor, gerade bei den Wildtieren, wollen so wenig wie möglich in den Lauf des Lebens eingreifen, damit die Jungen auch die Chance haben, von ihren Verwandten gut aufgenommen und in die Gruppe integriert zu werden.
Die erste große Überraschung gab es am 13. Mai bei den Erdmännchen. Die possierlichen Tierchen leben erst sei etwa zwei Jahren im Wildpark und eroberten die Herzen der kleinen, aber auch großen Besucher im Sturm. Nun haben sie schon Nachwuchs, und kleine Wollknäuel huschen zur Freude des Publikums durch das Gehege.
Auch bei den Nutrias ist Leben in der Bude, eigentlich wie immer. Denn die Truppe hat ein ausgesprochen aktives Liebesleben. Die Mufflons sind seit April im Familienglück, und auch beim Rotwild hat es mit Nachwuchs geklappt. Erst zeigte sich urplötzlich am Vormittag des 5. Juni ein Kalb im dichten Grün und stellte sich ganz selbstverständlich auf seine zarten Beinchen, als wollte es damit zeigen: Seht her, ich bin nun auch da! Inzwischen ist ein zweites Kalb dazugekommen, berichtet Wildpark-Chef Frank Gössel stolz.
Was ihn und dem Team aber eine ganz besondere Freude ist: Bei den Rentieren hat sich auch etwas getan. Erst seit zwei Jahren leben die Tiere, die zur Familie der Hirsche gehören, im Wildpark. In diesem Jahr wurden noch einmal zwei Rentier-Damen extra aus Schweden beschafft, richtig aus der Wildnis, und sollten das Glück der Familie perfekt machen. Nun ist auch hier schon Nachwuchs da. "Es ist ein Junge", sagt Frank Gössel. "Der Kleine habe sich gut gemacht. Die Aufzucht  so sagen Experten  sei bei Rentieren nicht ganz einfach". Umso größer ist die Freude im Wildpark, dass das Rentier-Baby offenbar gut ins Leben gefunden hat. Jetzt drücken alle die Daumen, dass es weiter wächst und gedeiht.
Im Wildpark leben zurzeit etwa 460 Tiere, die 48 verschiedene Tierarten repräsentieren. Und täglich ist eine weitere Überraschung möglich. "Bei den Steinböcken steht noch der Nachwuchs aus", sagt Frank Gössel.
Der Wildpark ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, letzter Einlass 17 Uhr.
.............................................................

 
 
Endlich! Bei den Erdmännchen ist Nachwuchs da!
 
 
 

 

...............................................................
Hallo.
Wir suchen für unser "Wildparkfest" am 13.09.2015 noch ein Idee für ein Highlight. Helft uns dabei und gebt uns eure Ideen als Kommentar bei Facebook ab.
.........................................................
Jetzt kann im Wildpark auch bei schlechterem Wetter musiziert werden.  Kaum zu glauben, aber das ist die neue Bühne!

 

 
.........................................................
 
 

Der Bau für das Gehege der Bennett-Kängurus geht voran.

Nun ist schon das Häuschen fertig. Hoffen wir, dass im September die Einzugsfeier stattfindet.

 

 
.......................................................

neues Fahrzeug im Wildpark

Seit dieser Woche gibt es im Wildpark ein neues Fahrzeug. Dies konnte Dank der guten Eintrittszahlen und den zahlreichen Spenden vom letzten Jahr ermöglicht werden. Dadurch wird nun die Arbeit für die Tierpfleger erleichtet.
 ............................................................................

"Der neue Tierarzt vom Wildpark Roy Otys kümmert sich jetzt auch um die Gesundheit von Wildkatzen, Erdmännchen und Steinböcken.

Mit Rindern, Schweinen und Schafen kennt sich Roy Otys bestens aus. Seit elf Jahren praktiziert der Geisinger als Tierarzt. In diesem Jahr kümmert sich der 39-Jährige auch um die Gesundheit von Steinböcken, Nasenbären und Luchse. Denn Roy Otys ist der neue Wildpark-Tierarzt. Er übernahm die Aufgabe von Dr. Christian Fraustadt, der sich seit 1997 um das Wohlergehen der Wildparktiere gekümmert hat. Nun mit 80 Jahren hat er sich zur Ruhe gesetzt. Zuvor wollte er seine Nachfolge im Wildpark geklärt wissen. Im Sommer des vorigen Jahres fragte er Roy Otys, ob er dazu bereit sei. Dieser sagte zu. Ganz fremd war ihm die Arbeit nicht. ....
Frank Gössel, der Leiter des Wildparks, ist froh, dass die Nachfolge so problemlos klappte. ´Ich habe volles Vertrauen, dass auch Herr Otys ein guter Partner sein wir´, sagt er. Der Enddreißiger weiß das Vertrauen zu schätzen. Alle ein, zwei Wochen wird er im Wildpark nach dem Rechten schauen. ´Wenn ein Tier krank wird, bin ich natürlich öfters da´, sagt er. Für die Betreuung der Haustiere sieht sich Otys gut gerüstet. Schließlich behandelt er schon seit Jahren die Rinder in den großen Agrarbetrieben zwischen Fürstenau, Johnsbach und Hermsdorf/Erzgebirge. Ab und zu wird er auch zu kranken Schafen, Schweinen und Pferden gerufen. Am Nachmittag und Abend dann behandelt er Katzen, Hunde und andere Kleintiere. In der Regel versorgt er sie in seiner Geisinger Praxis.
Mit Wildtieren hatte er bisher nur wenig zu tun. Das wird sich nun ändern. Einige wie die Erdmännchen sind vergleichsweise pflegeleicht, sagt er. Bei anderen wie den Rentieren wird er viel Fingerspitzengefühl brauchen. ´Die sind schwer zu fangen´, sagt er. Deshalb müssen sie betäubt werden. Und bei der Behandlung dürfen sie nicht lange fixiert werden, sagt er. Die Tiere sind extrem anfällig, können schnell einen Herzinfarkt bekommen. Andere Tipps wird ihm sicher Maika Nass geben, die seit Jahren die Tierpflege im Wildpark leitet. Und sollte Roy Otys Rat vom Fachmann brauchen, dann kann er sich nicht nur an langjährige Partner, sondern auch an seinen Vorgänger und die Tierärzte vom Zoo Leipzig oder Dresden wenden. ´Mir wurde gesagt, dass dort auch freundliche Kollegen arbeiten sollen´. " SZ 24.02.2015/ Foto Kamprath

Auf eine gute Zusammenarbeit - das Wildparkteam

.............................................................................

Der Wildpark hat bald wieder länger geöffnet

Bitte beachten Sie, dass mit der Zeitumstellung Ende März auch der Wildpark wieder länger geöffnet ist. Ab 28.03.2015 können Sie den Wildpark bis 18 Uhr besuchen!
 
..............................................................................

"Es grunzt im Wildpark

Wenn jemand den Stall betritt, verstecken sie sich schnell im Stroh, schauen aber kurz darauf wieder neugierig heraus. Drei junge Minischweine sind die neuesten Bewohner im Wildpark Osterzgebirge. Sie stammen aus dem Naturerlebniszentrum Elbepark Hebelei bei Meißen und sind acht bzw. zwölf Wochen alt. Sie müssen sich noch an ihre Umgebung gewöhnen. Deshalb verlassen sie ihren Stall noch nicht. " SZ vom 11.02.2015
Foto: Kamprath
 
.............................................................................

Der Wildpark ist auch im Winter einen Besuch Wert!

Entdecken Sie den Wildpark Osterzgebirge im verschneiten Ambiente. Es ist auf jeden Fall ein schönes Erlebnis. Wir haben für Sie bis 16 Uhr geöffnet.
..............................................................................................
Liebe Besucher,
bitte beachten Sie, dass mit der Umstellung der Uhr auf Winterzeit nun auch wieder die Winteröffnungszeiten gelten! Wir bitten um Beachtung, dass 1 Stunde vor Schließung des Wildparkes der letzter Einlass ist. Nach Einschluss besteht die Übernachtungsgefahr bei den wilden Tieren.
  
 

2014 

................................................................

Ein Dank vom Wildpark für die Unterstützung

Der Wildpark Geising ist einen Ausflug wert. Das hat sich in den letzten Wochen und Monaten noch weiter herumgesprochen. Anders ist es kaum zu erklären, dass der Wildpark einen neuen Besucherrekord vermelden kann. Das Jahr ist noch nicht zu Ende, und Wildparkleiter Frank Gössel kann schon stolz vermelden, dass die 60000-Marke geknackt worden ist. „Damit haben wir 10000 Besucher mehr als im vergangenen Jahr", sagt Gössel. Dass die Anlage als Ausflugsziel so beliebt ist, das hat mehrere Gründe. Einer ist, dass immer neue Tiere dazugekommen sind. Ein anderer ist, dass der Wildpark ein Team hat, das gut miteinander kann. Die Anlage ist in Ordnung, die Mitarbeiter sind freundlich. Und dann – und das wäre der dritte Grund – gibt es noch die Tier- und Futterpaten. Als Frank Gössel vor zwölf Jahren, damals noch als Bürgermeister von Geising, die Anlage übernahm, gab es davon acht. Inzwischen ist deren Zahl auf 83 gestiegen. Allein in diesem Jahr kamen sieben dazu. Darunter waren Jürgen Tittel aus Köttewitz bei Dohna und Martin Franke aus Schönfeld. Besonders froh ist Gössel, dass nun auch das Schellerhauer Hotel Stephanshöhe zu den Unterstützern der Anlage zählt. Er hofft, dass die Neuen auch in den nächsten Jahren dem Wildpark zur Seite stehen und treu bleiben. Drei Unternehmen sind schön zwölf Jahre dabei, neben dem Regionalverkehr Dresden sind das der Lugsteinhof in Zinnwald und der Optiker Mücklich aus Dippoldiswalde.
 
Die Tierpaten sind für Gössel inzwischen ein wichtiger Partner, um die Anlage zu finanzieren. In diesem Jahr fließen von ihnen 20000 Euro in den Wildpark, davon rund 6000 Euro in Form von Futterspenden. In Zukunft werden Tierpaten noch wichtiger für den Wildpark. Denn ab 2016 wird sich der Landkreis als Unterstützer zurückziehen. Bisher kamen von der öffentlichen Hand im Kreis jährlich 15000 Euro.
 
.............................................................

Das Indianerfest war trotz heißem Sommerwetter ein voller Erfolg.

Auch dieses Jahr fand das Indianerfest bei strahlender Sonne statt. Die Kinder konnten wieder Knübbelkuchen am Lagerfeuer backen, Bogenschießen, Reiten, basteln, sich auf der Hüpfburg austoben und natürlich auch die Tiere des Wildparkes bei einem Rundgang bestaunen.
Trotz der heißen Temperaturen über 30 °C  nahmen auch dieses Jahr zahlreichen besucher dieses Angebot an und kamen in den Wildpark Osterzgebirge.
....................................................  

Nachwuchs im Wildpark

Das am 28. April im Wildpark Osterzgebirge geborene Zwergpferd hat seit vergangenem Wochenende einen Namen. Es heißt jetzt Lotte. Taufpatin war die sechsjährige Hannah aus Bärenfels. Schließlich stammte der Namensvorschlag von ihr. „Pferde heißen so“, war ihr kurzer Kommentar, wie sie auf die Idee gekommen war. Insgesamt waren 21 Namensvorschläge für das Tier eingegangen.  Foto: Egbert Kamprath  
 "SZ 11.06.2014" 
„Kinderstube füllt sich "
I
m Geisinger Wildpark gibt es wieder Zuwachs. 
Munter hoppelt das Pferdchen an Maika Naß vorbei. Die Tierpflegerin lacht übers ganze Gesicht. „Ein munterer Geselle“, sagt sie. Das Minipferd ist noch ganz jung und gehört zu den neusten Attraktionen des Wildparks Osterzgebirge in Geising. Geboren wurde das noch namenlose Tier am 24. April. „Wir haben damit gerechnet und den Geburtstermin fast richtig ermittelt“, sagt Frau Naß.

Dennoch gelang es Pferdemutter Lisa, die Tierpfleger zu überraschen. Als die an jenem Morgen zum Füttern zum Gehege der Minipferde kamen, stand das Fohlen schon auf seinen wackligen Beinchen. Lisa hat es ganz allein geschafft. Im Wildparkteam war die Freude groß. Denn das kleine Pferdchen ist der erste Nachwuchs der Minipferde, die seit sieben Jahren zum Bestand des Wildgeheges gehören. 
Doch nicht nur im Gehege der Minipferde sind neue Bewohner dazugekommen. Bereits Anfang Februar kamen zwei Kamerunschafe auf die Welt. „Das war unser erster Nachwuchs in diesem Jahr“, erklärt Frau Naß. Für sie ist das nichts Besonderes. Denn bei den Haustieren gibt es regelmäßig Nachwuchs. Spannender sei es, wenn die im Gehege lebenden Wildtiere Zuwachs bekommen. So wie die Wildschweine zum Beispiel. Dort wuseln nun fünf quirlige Frischlinge zwischen den drei ausgewachsenen Borstentieren herum. Und auch die Nutrias haben sich vermehrt. Vier Jungtiere strolchen dort durchs Gehege, in dem nun 19 Biberratten wohnen.
Auch bei den Wollschafen, Ziegen und Mufflons ist nun wieder Leben in der Bude. Die Wollschafe, die auch als Quessant- und als Lockenschaf bekannt sind, haben am 12. April Zuwachs bekommen. Damit das Neugeborene nicht so einsam ist, hat der Wildpark noch ein zweites Jungschaf organisiert. Es ist fast genauso alt und stammt vom Geisinger Tierarzt Dr. Auerswald. Sozusagen eine Leihgabe. Maika Naß hofft, dass sich die Kinderstube in den nächsten Wochen weiter füllen wird.
Ganz gespannt ist sie, ob es dem Bartkauz gelingt, Jungvögel auszubrüten. „Er rutscht seit Tagen auf vier Eiern herum“, sagt Frau Naß. Wer alle Jungtiere sehen möchte, sollte seinen Wildparkbesuch möglichst schnell einplanen. Denn der Wildpark möchte seine kleinen Ziegen, die Woll- und Kamerunschäfchen gern verkaufen.
Auszug SZ vom 13.05.2014
.......................................

Auch dieses Jahr hat der Osterhase den Wildpark nicht vergessen.

Pünktlich am 20.04. um 14 Uhr kam der Osterhase den Wildpark Osterzgebirge besuchen.
Wo er letztes Jahr noch mit dem Schlitten kam, wartete dieses Jahr die Sonne mit schönen Temperaturen auf ihn. Die Kinder freuten sich sehr über die kleinen Präsente. Auch gab es wieder Pony-Reiten, ein wenig Markttreiben
und die Band „Doubravanka“ sorge für gute Stimmung bei Jung und Alt.
  

2013

............................................................

Die Sonne kam pünktlich zum Herbsmarkt

Pünktlich am Sonntagmorgen begrüßte die Sonne die Besucher im Wildpark Osterzgebirge.
Beim bunten Markt mit Töpfergut, Holzkunst, Kerzen und Gefilztem, mit Handarbeitsangeboten, vom gestrickten Schal bis zum geflochtenen Korb, gab es einiges zu entdecken. Ein ungewöhnliches Angebot waren die wildparkeigenen Räucherfische. Die Forellen sind vergangene Woche aus dem Ententeich abgefischt worden. In der Nacht wurden sie eingesalzen und Sonntagmorgen frisch geräuchert. Etwa 100 Fische wechselten die Besitzer.
Auch das Ponnyreiten wurde von den Kindern gut angenommen. „Das Bühnenprogramm mit der Countrymusik Frank Zapal & Band kommt wirklich gut an“, betonte Organisatorin Andrea Pellmann.
..........................................................

Die Erdmännchen sind da!

Pünktlich am 14.07.2013 wurde das Erdmännchengehege von Herrn Kirsten (Bürgermeister Altenberg) und Herrn Gössel (Wildparkleiter) eröffnet. Zahlreiche Besucher bestaunten die ersten Erkundungen der vier neuen Erdmännchen. Trotz der Wetterbedingungen konnte das Gehege, auch Dank der vielen hilfreichen Firmen, pünktlich eröffnet werden. Ein besonderer Dank gilt der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, die auf Grund einer Spende den Bau ermöglichte. 
Die vier Männchen haben sich schon gut eingelebt, erkundeten frech ihr neues Gehege und freuen sich auf Ihren Besuch!
 
 
........................................................................
 
 
Zum Weihnachtsfest wünschen die Mitarbeiter des Wildparks allen Besuchern und Helfern sowie Unterstützern
besinnliche Stunden, eine wunderschöne frohe Weihnachtszeit
 

und alles Glück auf Erden für das kommende Jahr!
Herzliche Weihnachtsgrüße
 
 
..........................................................................................
Liebe Besucher!
Auch an Heiligabend und Silvester hat der Wildpark für Sie geöffnet.

hier sind unsere Öffnungszeiten für die Feiertage:
-        24.12. Heiligabend bis 14 Uhr geöffnet
-        25.12. und 26.12. Weihnachtsfeiertage bis 16 Uhr geöffnet
-        31.12. Silvester bis 14 Uhr geöffnet
-        01.01.2014 Neujahr bis 16 Uhr geöffnet.
An den anderen Tagen haben wir auch wie gewohnt offen. Bitte beachten Sie, dass der letzte Einlass eine Stunde vor Schließung ist.

nach Oben