Kamerunschaf (engl. Cameroon dwarf blackbelly sheep)

Kamerunschafe sind kleine, kurzschwänzige Hausschafe mit länglichem Kopf und kleinen Ohren.

Das Haarkleid ist dicht und eng anliegend. Es wird im Winter durch eine dichte Unterwolle ergänzt, welche im Frühjahr wieder abgestoßen wird. Böcke besitzen Sichelhörner sowie eine Mähne an Hals und Brust.

Rassetypisch ist die braunmarkenfarbige Fellzeichnung mit mehr oder weniger kastanienfarbener Grundfärbung und schwarzer Zeichnung an Bauch, Kopf und Beinen.

Lateinischer Name:engl. Cameroon dwarf blackbelly sheep
Vorkommen:Das Kamerunschaf ging ursprünglich aus dem Westafrikanisches Zwergschaf hervor und kommt vom Senegal über Guinea, Südmali, Elfenbeinküste, Ghana, Benin, Südtogo, Nigeria, Kamerun, Gabun, Kongo und Angola bis Botswana vor.
Nahrung:Beweidung von Grasflächen
Paarungszeit:Die Brunst des Kamerunschafs ist asaisonal, können das ganze Jahr über brünstig werden/sein.
Tragezeit:Zwei Lammungen pro Jahr sind möglich.

nach Oben