Rosellasittich (Platycercus eximius)

Rosellasittich  ist eine Papageienart aus der Gattung der Plattschweifsittiche. Trotz des scheinbar sehr auffälligen Federkleides sind Rosellasittiche sehr gut getarnt. In freier Wildbahn fallen sie häufig erst auf, wenn sie unmittelbar vor dem Menschen auffliegen.

Lateinischer Name:Platycercus eximius
Vorkommen:Zentrales und südliches Neuwales über Victoria bis südöstliches Südaustralien; auf der Nordinsel Neuseelands eingebürgert.
Nahrung:Hauptsächlich Grassamen, Samen von Büschen und Bäumen, vor allem Eukalyptus und Akazien; Früchte, gemüseartige Pflanzen, Beeren, Knospen, Nüsse, Blüten, Nektar, Insekten und deren Larven; richten gelegentlich in Obstplantagen (vor allem bei Äpfeln) und Anbaugebieten Schäden an.
Paarungszeit:Die Zucht gelingt regelmäßig. Während der Zucht ist die Einzelpaarhaltung unbedingt erforderlich. Brutbeginn März/April. Gelege 5-7 Eier, Brutdauer 20-21 Tage; Nestlingszeit ca. 5 Wochen.

nach Oben